YEBO-Vorstand wiedergewählt

Generalversammlung der Yebo Zululand Initiativen e.V.

Im Einsatz für die Menschen in Südafrika können die Yebo- Zululand-Initiativen auch in den kommenden drei Jahren auf das gegenwärtige Vorstandsteam bauen, das im Zuge der Generalversammlung am 24.02.2018 in der Gaststätte Hausmann in Dringenberg einstimmig wiedergewählt wurde.
Die Erste Vorsitzende Edeltraud Parensen dankte allen Mitgliedern, Freunden und Förderern des Vereins für ihr Vertrauen und ihre langjährige Treue im Engagement für die Menschen im fernen Südafrika, die die meisten von ihnen nie persönlich kennenlernen würden. Sie wies aber auch auf aktuelle Probleme hin, die das Land derzeit in Atem halten. So leidet insbesondere die Region um Kapstadt im Moment unter einer anhaltenden Dürre und muss bereits das Leitungswasser rationieren.
Zudem ließ der Verein, der im November sein 15-jähriges Bestehen gefeiert hat, das vergangene Jahr Revue passieren und informierte über den aktuellen Stand in den Projekten. Im ländlichen Dumayo konnte das Gemeinschaftsfeld durch einen zweiten Wassertank bereichert werden. Weitere Nähgruppen sind entstanden, zwei Kindergärten erhielten Spielplatzgeräte und zahlreichen Waisenkindern konnte der Besuch einer Schule oder Ausbildungsstätte ermöglicht werden.
Doch es bleibt viel zu tun. Mit der Bestätigung des erfahrenen Vorstands haben die Yebo-Zululand-Initiativen den Grundstein gelegt, dass die erfolgreiche Arbeit der letzten 15 Jahre fortgesetzt werden kann.

ein Bericht von Florian Hinz

20180317

von re: Edeltraud Parensen, 1. Vorsitzende, Monika Wintermeyer, 2. Vorsitzende, Christa Küppers, Joachim Gallasch, Dorota Thiele, Schriftführerin, Martina Hinz, Kassiererin