Yebo Zululand Initiativen e.V.

Die zweite Corona-Welle beherrscht das Leben – ein Lagebericht

Die zweite Corona-Welle beherrscht das Leben – ein Lagebericht

Aufgrund der aktuellen Lage ist zurzeit keine Reise von Edeltraud Parensen nach Südafrika geplant. Wir haben uns deshalb entschieden, Sie ausführlich über die Situation vor Ort zu informieren. Südafrika wird zur Zeit von einer zweiten Welle des Covid-19 Virus erfasst. Das Land hat die höchsten Infektionszahlen auf dem Kontinent: Ein Drittel aller Infektionen sowie dieweiterlesen Die zweite Corona-Welle beherrscht das Leben – ein Lagebericht[…]

Adventsbasar mal anders

Adventsbasar mal anders

Der gemeinsame Adventsbasar von Caritas und Grundschule fand coronabedingt dieses Mal im Dringenberger Dorfladen statt. Die Aktion war ein großartiger Erfolg zugunsten der Yebo Zululand-Initiativen. Während der vier Adventswochen präsentierten viele fleißige Helferinnen der Caritas am Eingang des Dorfladens unzählige Wollartikel, Tannendeko oder selbstgemachte Marmelade. Zuhause hatten die Eltern und Kinder der dritten Klassen derweiterlesen Adventsbasar mal anders[…]

Was für ein Tag! – Corona-Nothilfe für die Landbevölkerung

Was für ein Tag! – Corona-Nothilfe für die Landbevölkerung

So einen Nikolaustag gab es in der Diözese Eshowe noch nie! Die Corona-Pandemie hat Menschen auf dem Land besonders hart getroffen. Durch den anfänglich sehr strengen Lockdown in Südafrika haben viele ihre Einkünfte aus Marktverkäufen und Teilzeitjobs verloren. Menschen starben, ehe sie auf Covid 19 getestet werden konnten. Ein Nothilfefond von 60 000 Euro wurdeweiterlesen Was für ein Tag! – Corona-Nothilfe für die Landbevölkerung[…]

Adventsbasar im Dorfladen

Adventsbasar im Dorfladen

Normalerweise würde in wenigen Wochen der alljährliche Adventsbasar im Bischof-Bernhard Haus stattfinden. Wie so vieles, ist auch das in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Umso mehr freuen wir uns, dass wir Unterstützung vom Dringenberger Dorfladen bekommen. Dort können in der Zeit vom 24.11. bis zum 24.12.2020 die von den Kindern der Grundschule Dringenbergweiterlesen Adventsbasar im Dorfladen[…]

Schuluniformen für die KwaMbonambi School

Schuluniformen für die KwaMbonambi School

Es wird Sommer in Südafrika und die Corona-Epidemie ist bisher nicht so katastrophal ausgefallen, wie befürchtet worden war. Währenddessen wurde in den Projekten weitergearbeit, sodass wir, den Umständen zum Trotz, auch über Erfolgserlebnisse berichten können, wie die Geschichte von der Schneiderin Duduzile zeigt.

Strommangel in Südafrika: Von „Load Shedding“ und Schiffskraftwerken

Strommangel in Südafrika: Von „Load Shedding“ und Schiffskraftwerken

Südafrikas Stromversorgung ist seit Jahren labil. Der Energieverbrauch ist oft höher als Kraftwerke und Netze hergeben und so sind Stromausfälle keine Seltenheit. Die aktuell vergleichsweise niedrigen Temperaturen des südafrikanischen Winters stellen den Anbieter ESKOM vor große Probleme, wie das Netzwerk Afrika Deutschland* in seinen Afrikanachrichten berichtet. Immer wieder kommt es zum sogenannten „Load Shedding“. Dabeiweiterlesen Strommangel in Südafrika: Von „Load Shedding“ und Schiffskraftwerken[…]

Corona-Nothilfe für die Ärmsten – aus ersten Spenden werden kleine Rettungsschirme

Corona-Nothilfe für die Ärmsten – aus ersten Spenden werden kleine Rettungsschirme

Die Covid-19-Pandemie trifft Südafrika derzeit so hart wie kaum ein anderes Land. In den vergangenen Tagen wurden jeweils deutlich mehr als 10.000 Neuinfektionen gemeldet. Doch auch, wer gesund bleibt, kämpft mit den Auswirkungen der Krise, denn die anhaltenden Einschränkungen haben die Preise und gleichzeitig auch die Arbeitslosigkeit steigen lassen. Glücklicherweise konnten wir mit Hilfe vonweiterlesen Corona-Nothilfe für die Ärmsten – aus ersten Spenden werden kleine Rettungsschirme[…]

Corona-Nothilfe

Corona-Nothilfe

„I will sleep with a happy heart today. I have done what I like!“ Aus einer Whatsapp-Nachricht von Pfarrer Zuma, nachdem er Lebensmittel an die Ärmsten seiner Pfarrei verteilt hatte. Einige Wochen zuvor hatte er sich an uns gewandt: „Ich habe ein großes Problem. Aufgrund der Corona-Krise ist die Zahl der Armen in der Gemeindeweiterlesen Corona-Nothilfe[…]