Yebo Zululand Initiativen e.V.

Gewaltsame Proteste in Südafrika

Gewaltsame Proteste in Südafrika

„Ich fühle mich wie im Auge des Taifuns!“, sagte A. am Abend des 12. Juli. „Es brennt rundherum und grölende Horden laufen über die Straße hier in Eshowe“. Der 12. Juli 2021 wird für Südafrika in trauriger Erinnerung bleiben. Was als Streiktag angesagt war, endete in einem Flächenbrand von gewaltsamen Protesten und Plünderungen. Geschäfte wurdenweiterlesen Gewaltsame Proteste in Südafrika[…]

COVID-19 Pandemie – Zur Lage in Südafrika

COVID-19 Pandemie – Zur Lage in Südafrika

Nach einer dramatischen zweiten Covid-Welle in Südafrika zu Beginn des Jahres hat sich die Situation im Land zurzeit beruhigt. Die Neuinfektionszahlen im Land waren zuletzt relativ niedrig, wie uns unsere Partner vor Ort schildern. Das bestätigt auch eine Studie des Afrika-Zentrums der Hochschule Flensburg, in der es heißt, dass der afrikanische Kontinent bislang besser durchweiterlesen COVID-19 Pandemie – Zur Lage in Südafrika[…]

Nähprojekte und Schulungen

Nähprojekte und Schulungen

Nachdem wir zuletzt über Aktuelles in den landwirtschaftlichen Projekten berichtet haben, gibt es auch Neuigkeiten aus den Nähprojekten. Auch hier wachsen die Aktivitäten und die Zahl der Gruppen, die sich in den folgenden zwölf Orten gebildet haben: Nongoma, Nseleni, Ngwelezane, Mabhudle, Nkanini, Ndlangubo, Vryheid, Dumbe, Mlalazi, Mondlo, Mbonambi, Dondotha. Vier weitere wollen bald beginnen: Mandeni,weiterlesen Nähprojekte und Schulungen[…]

Neuigkeiten aus den landwirtschaftlichen Projekten

Neuigkeiten aus den landwirtschaftlichen Projekten

Die Lebensmittelknappheit während des Lockdowns hat die Menschen in KwaZulu-Natal aufgeschreckt und offensichtlich bewirkt, dass die Bewusstseinsbildung für die eigene landwirtschaftliche Erzeugung mehr und mehr auf offene Ohren stößt. Wenn kein Geld mehr im Haus ist, um Lebensmittel einzukaufen, bietet die eigene Ernte die Möglichkeit, eine Mahlzeit auf den Tisch zu bringen. So wird inzwischenweiterlesen Neuigkeiten aus den landwirtschaftlichen Projekten[…]

Spende der Paderborner Aiphoria-Stiftung

Spende der Paderborner Aiphoria-Stiftung

Ganz großen Dank der Aiphoria Stiftung, die unsere Projektarbeit sowie das Corona-Nothilfe-Programm mit insgesamt 10.000 Euro unterstützt! Diese Spende hilft uns, die Eigenleistung bei der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit zu finanzieren, mit dem die vielfältigen Projekte im Landwirtschafts- und Schneidereibereich aufgebaut werden können. Die Stiftung wurde im Jahr 2011 in Paderborn gegründet.weiterlesen Spende der Paderborner Aiphoria-Stiftung[…]

Unsere Projekte auf der Landkarte

Unsere Projekte auf der Landkarte

Wo genau befinden sich eigentlich die Projekte der Yebo-Initiativen? Wo liegen Eshowe, Dumayo, Mbongolwane und andere Orte, die nicht auf jeder Karte zu finden sind? Um einen konkreten Eindruck zu vermitteln, in welchem Teil Südafrikas die Kindergärten, Nähgruppen und landwirtschaftlichen Projekte, die Yebo unterstützt, zu Hause sind, hat Norbert Drescher sich die Mühe gemacht, dieseweiterlesen Unsere Projekte auf der Landkarte[…]

Zulu-König Goodwill Zwelithini verstorben

Zulu-König Goodwill Zwelithini verstorben

Nach 50-jähriger Herrschaft ist der König des Zululands, Goodwill Zwelithini kaBhekuzulu, am 12. März verstorben. Er residierte in Ulundi, etwa 100 km entfernt von Eshowe. Die Nachricht von seinem Tod hat auch bei unseren Partnern vor Ort Trauer ausgelöst. König Zwelithini hinterlässt sechs Ehefrauen und 28 Kinder. Das Königreich Zululand besteht seit 1816 und befindetweiterlesen Zulu-König Goodwill Zwelithini verstorben[…]

Die zweite Corona-Welle beherrscht das Leben – ein Lagebericht

Die zweite Corona-Welle beherrscht das Leben – ein Lagebericht

Aufgrund der aktuellen Lage ist zurzeit keine Reise von Edeltraud Parensen nach Südafrika geplant. Wir haben uns deshalb entschieden, Sie ausführlich über die Situation vor Ort zu informieren. Südafrika wird zur Zeit von einer zweiten Welle des Covid-19 Virus erfasst. Das Land hat die höchsten Infektionszahlen auf dem Kontinent: Ein Drittel aller Infektionen sowie dieweiterlesen Die zweite Corona-Welle beherrscht das Leben – ein Lagebericht[…]

Adventsbasar mal anders

Adventsbasar mal anders

Der gemeinsame Adventsbasar von Caritas und Grundschule fand coronabedingt dieses Mal im Dringenberger Dorfladen statt. Die Aktion war ein großartiger Erfolg zugunsten der Yebo Zululand-Initiativen. Während der vier Adventswochen präsentierten viele fleißige Helferinnen der Caritas am Eingang des Dorfladens unzählige Wollartikel, Tannendeko oder selbstgemachte Marmelade. Zuhause hatten die Eltern und Kinder der dritten Klassen derweiterlesen Adventsbasar mal anders[…]